Datenschutz  Impressum  Über uns  Sitemap 

Wunsiedler Team hofft auf einen Sieg

21 Februar 2019 Von: Frankenpost

Das Team "Fichtelgebirgsracing" der Sigmund-Wann-Realschule tüftelt an einem neuen Boliden im Mini-Format. Start ist Mitte März in Frankfurt.

Foto: Frankenpost

Wunsiedel - Neues Jahr, neues Glück - und hoffentlich ein Sieg! Das erhoffen sich die fünf Mitglieder des Teams "Fichtelgebirgsracing" der Sigmund-Wann-Realschule Wunsiedel beim Wettbewerb "F1 in schools". Jetzt wissen sie, wie der Hase im Wettbewerb läuft - besser gesagt, wie die Rennboliden flitzen werden. Denn die Mannschaft rund um Teammanager Paul Büttner nahm bereits im vergangenen Jahr an der Regionalmeisterschaft teil, konnte sich damals aber nicht für die deutsche Meisterschaft qualifizieren.

Zusammen mit Betreuer Sebastian Lippert waren sich aber schnell alle einig, dass man auf den Erfahrungen des Jahres 2018 aufbauen wolle, um noch professioneller an das Projekt heranzugehen, heißt es in einer Mitteilung. Aus diesem Grund einigte man sich auf einen neuen Namen, verbesserte die Internetpräsenz und machte sich auf Sponsorensuche. Dabei konnte man zwölf regionale Unterstützer für das Vorhaben gewinnen. Diese eint der Wunsch, einer der wenigen teilnehmenden Realschulen eine optimale Vorbereitung zu ermöglichen.

Denn in welchen unterschiedlichen Bereichen die Schüler ein enormes Arbeitspensum bewältigten, wird schnell deutlich: Der Rennbolide wird zunächst am Computer mittels CAD designt, dann wird das Modell aus Balsaholz gefräst, die weiteren Fahrzeugkomponenten gefertigt und am Ende lackiert. Parallel dazu muss eine Finanzkalkulation erstellt werden. Darüber hinaus wollen der Messestand und das Portfolio konzipiert werden - denn all das wird bewertet und fließt in das Endergebnis ein. Zudem müssen Anreise nach und Unterkunft in Frankfurt bezahlt werden.

Umso mehr freute es Schulleiter Oliver Meier, dass zahlreiche Vertreter der Sponsoren einer Einladung des Teams "Fichtelgebirgsracing" gefolgt sind, um einen tieferen Einblick zu erhalten und sich mit den jungen Tüftlern austauschen zu können. Bereits jetzt können die Sponsoren stolz auf ihre junge Mannschaft sein, wurde sie doch beim Realschulchampion in der Kategorie MINT als Sieger ausgezeichnet. So heißt es dann für alle Mitte März "Daumen drücken" für die Regionalmeisterschaft Mitte in Frankfurt. Wer die Wunsiedler live mitverfolgen möchte, kann das auf dem Livestream von "F1 in schools". Und wer weiß: Vielleicht stellt das Rennteam ja im Mai bei der deutschen Meisterschaft in Wolfsburg nochmals sein Können unter Beweis.