Datenschutz  Impressum  Über uns  Sitemap 

Stralsunder Schüler siegen mit Formel-1-Rennwagen +++ mit Video +++

03 März 2019 Von: Ostsee-Zeitung, Thomas Pult

Großartige Leistung einer Mannschaft vom Schulzentrum am Sund: Bei der von der Nordmetall-Stiftung organisierten Landesmeisterschaft des Wettbewerbs „Formel 1 in der Schule“ gewann es den Titel. Im Mai kann sich das „Team Tec“ bei der Deutschen Meisterschaft in Wolfsburg beweisen.

Foto: Iver Breese

Jubel in Stralsund: Das Team TEC vom Schulzentrum am Sund hat am Wochenende im Wismarer Phantechnikum den Landeswettbewerb um den Nordmetall Cup 2019 gewonnen. Bei dem zum 10. Mal von der Nordmetall-Stiftung durchgeführten Schülerwettstreit „Formel 1 in der Schule“ setzten sich die Sundstädter gegen fünf weitere Teams aus Mecklenburg-Vorpommern durch und fahren im Mai zur Deutschen Meisterschaft nach Wolfsburg, wie die Stiftung mitteilte. Bei den Ü14-Teams ging belegte zudem die Mannschaft |infinity| vom Schulzentrum am Sund den dritten Platz.

Boliden erreichen mit Gaspatrone mehr als 80 km/h

Monatelang hatten sich die Schüler intensiv auf den Wettbewerb vorbereitet. Am Computer konstruierten sie ihre Mini-Rennwagen, frästen sie aus Kunststoff, testeten und optimierten sie und entwarfen ein Portfolio für Jury und Sponsoren. Die rund 20 Zentimeter langen Formel-1-Rennwagen erreichen von einer Gaspatrone angetrieben Geschwindigkeiten von mehr als 80 Kilometern pro Stunde. Doch nicht allein die Schnelligkeit entscheidet beim Nordmetall-Cup über den Sieg, sondern die beste Gesamtleistung. Dazu gehören Konstruktion, Design, Fertigung, Marketing und die Präsentation vor einer Fachjury.

Hochschule Stralsund präsentierte Mini-Rennwagen mit Elektro-Antrieb

Erstmals präsentierten Studierende der Hochschule Stralsund während der Landesmeisterschaft in Wismar zudem einen im Fachbereich Elektrotechnik entwickelten Mini-Rennwagen mit Elektro-Antrieb.