Datenschutz  Impressum  Über uns  Sitemap 

Schüler schicken Miniatur-Rennwagen an den Start

02 Mai 2018 Von: schwaebische.de

Foto: Felix Kaestle (Archiv)

Große Rennkunst mit kleinen Rennwagen: Beim internationalen Technologiewettbewerb „Formel 1 in der Schule“ fahren am Samstag, 5. Mai, im ZF Forum 16 Teams aus ganz Deutschland um die Deutsche Meisterschaft. Acht weitere Teams starten in der Junioren-Klasse.

Ab 8.30 Uhr können die Gäste nach der Begrüßung durch Bürgermeister Andreas Köster bei den Rennen mitfiebern und sich bei Vorträgen und den Standpräsentationen über den Wettbewerb und die Teams informieren, wie ZF in einem Pressebericht mitteilt. Um 14.30 Uhr beginnt das Knock-out-Rennen, dessen Sieger Deutschland bei der Weltmeisterschaft von „F1 in Schools“ in Singapur vertreten wird. Als Gast werde am Nachmittag zudem Thomas Preining erwartet, der als Porsche-Junior im Porsche Carrera Cup Deutschland startet. Der Tag endet um 16.30 Uhr mit der Siegerehrung durch ZF-Personalvorstand Jürgen Holeksa. Formel 1 in der Schule ist ein multidisziplinärer, internationaler Technologie-Wettbewerb, bei dem Schüler im Alter von 11 bis 19 Jahren einen Miniatur-Formel-1-Rennwagen am Computer entwickeln, fertigen und anschließend ins Rennen schicken. Entscheidend sei die Teamleistung aus Konstruktion, Fertigung, Reaktionszeit, Fahrzeuggeschwindigkeit, Businessplan und Präsentation. In Regionalwettkämpfen und einer Deutschen Meisterschaft treten die mit Gaspatronen angetriebenen Boliden auf einer 20 Meter langen Rennstrecke gegeneinander an.