Datenschutz  Impressum  Über uns  Sitemap 

Papenburger Schüler holen Sonderpreis bei „Formel 1 in der Schule“

28 März 2019 Von: EMS-Zeitung, noz.de

Das Team „Omen“ der Michaelschule Papenburg hat beim zehnten Nordmetall-Cup das schnellste Fahrzeug gehabt. Dafür gab es bei dem Wettbewerb auf der Meyer Werft den Sonderpreis in der Altersklasse Ü 14.

Foto: M. Wessels/Meyer Werft

„Formel 1 in der Schule“ ist ein Gemeinschaftsprojekt, das das Interesse der Schüler an Technik und Naturwissenschaft wecken und ihnen praktische Erfahrungen und Einblicke in verschiedene Berufsfelder ermöglichen soll. Das teilte die Meyer Werft in einer Mitteilung mit. Dabei konstruieren Schüler am Computer einen Miniatur-Formel-1-Rennwagen, fräsen ihn aus Kunststoff, testen und optimieren ihn und entwerfen ein Portfolio für Jury und Sponsoren. Zum Schluss werden die 20 Zentimeter langen Formel-1-Rennwagen auf eine Rennstrecke von etwa 20 Meter geschickt.

Das Foyer der Meyer Werft war nicht nur Austragungsort, sondern sie war auch Gastgeber und stiftete einen Sonderpreis. Dieser ging an das Team „Apple Flash“ von der Schillerschule Hannover für die Entwicklung und Programmierung (in sechs Sprachen) eines eigenen Aufgabenpools. Bei den Senior-Teams ging Platz 1 an das Team „Wi vom Dörp“ von der Schule am Auetal Ahlerstedt, Platz 2 ging an das Team „Maximum Motovation“ vom Gymnasium Oedeme Lüneburg. Den dritten und vierten Platz belegten die Teams „Omen“ und „SpeedRacer“ von der Michaelschule Papenburg. Das Team „Omen“ qualifizierte sich damit auch für die Deutschen Meisterschaften in Wolfsburg. Das Team „regning“ vom Gymnasium Papenburg belegte bei den Junior Teams Platz 12.

Die Werft hatte beim Cup etwa 600 Gäste.