Datenschutz  Impressum  Über uns  Sitemap 

Kronshagener Team landet auf Platz 5

22 Mai 2019 Von: Florian Sötje, Kieler Nachrichten

Schöner Erfolg für das Team Blue Ocean vom Gymnasium Kronshagen: Bei den deutschen Meisterschaften des Wettbewerbs Formel 1 in der Schule belegten die Schüler vom Gymkro den fünften Platz und übertrafen damit ihre eigenen Erwartungen. Ein Lohn für die intensive Detailarbeit der letzten Wochen.

Foto: Florian Sötje

Bei dem internationalen Technologie-Wettbewerb kreisen die Gedanken der Schüler neben der Konstruktion und Fertigung eines Miniatur-Rennwagens auch um Bereiche wie Management und Marketing. Wie muss eine gute Präsentation gestaltet sein? Was steht im Businessplan? Wie sieht der Internetauftritt aus? Wie kommen wir an Sponsoren für unser Projekt? Der ganze Wettbewerb sei in den vergangenen Jahren immer professioneller geworden, sagt Afshin Farokhi, betreuender Lehrer am Gymnasium Kronshagen.

Das Ticket für die Teilnahme an den deutschen Meisterschaften in Wolfsburg hatten die 15- bis 17-jährigen Schüler mit dem Gewinn der schleswig-holsteinischen Landesmeisterschaft gelöst. Doch die Beine hochlegen konnten sie danach nicht - im Gegenteil. "Wir haben quasi alles verbessert, ein neues Auto entwickelt, den Teamstand verbessert", sagt Hannes (16), im Team mit Antonia (15) für das Management zuständig.

Der Vergleich mit anderen Teilnehmern sowie ein Bewertungsbogen nach der Landesmeisterschaft half den Kronshagener Schülern ihr Auto für den Bundesvergleich zu verfeinern. Und in so einem kleinen Flitzer, der die 20 Meter lange Strecke mit 70 Stundenkilometer in knapp über einer Sekunde hinter sich bringt, steckt eine Menge drin.

Externe Hilfe war wertvoll

Die Teile für die Achsenkonstruktion wurden in der zentralen Werkstatt des Physikzentrums der Kieler Universität gefertigt. Vorher hatten die Gymkro-Schüler die Konstruktion mit Mitarbeitern des Instituts für angewandte und experimentelle Physik besprochen. Die Kronshagener Firma Hofer lackierte das Auto und gab Tipps beim Schleifen und Grundieren, um Gewicht zu sparen. Finnley (15) hat beim Fräsen und Programmieren einiges mitgenommen, Christopher (16) lernte Software und Fertigungsverfahren kennen, Hannes unter anderem den Umgang mit Ressourcen und Cassian (17) ließ seine Kreativität beim Grafikdesign spielen.

"Managerin" Antonia brachte es auf den Punkt: "Ich denke, wir haben jeder etwas Unterschiedliches mitgenommen. Wir haben gesehen, wie viel Teamwork notwendig und mit wie viel Engagement dieser Wettbewerb verbunden ist.“

Das Team Blue Ocean veranstaltet am 5. Juni ab 19 Uhr im Gymnasium Kronshagen, Suchsdorfer Weg 35, einen Sponsorenabend, um sich bei seinen Unterstützern zu bedanken. Wer sich eine zukünftige Sponsorenschaft vorstellen kann, ist ebenfalls eingeladen.