Datenschutz  Impressum  Über uns  Sitemap 

Formel 1: Team Betagreen gewinnt!

07 April 2009 Von: Grootmoor - Jeß

Am 04. April 2009 war es endlich soweit: Die Regionalmeisterschaft Nord des Wettbewerbs "Formel 1 in der Schule" wurde im Museum der Arbeit in Hamburg Barmbek ausgetragen.

BETAGREEN vor ihrem Stand

Nach 8 Monaten Vorbereitungszeit voller Mühen, Frustration, schlaflosen Nächten und Zeitdruck konnten unsere sechs Grootmoor-Teams aus den MMS-Kursen der Klassen 9 beweisen, zu welch außergewöhnlichen Ingenieursleistungen sie in der Lage waren. Sie mussten sich gegen insgesamt 13 weitere Teams aus Schleswig-Holstein und Hamburg in insgesamt 4 Disziplinen behaupten.
Schon am ersten der beiden Tage wurden die selbst gestalteten und teilweise überaus professionell gebauten Mini-Boliden auf Regelkonformität untersucht und die zugehörigen Konstrukteure zeitgleich auf Konstruktionssystematik sowie Know-How in den Bereichen CAD/CAM (Computer Aided Design/Computer Aided Manufacturing) geprüft. In einer 8 minütigen Multimedia-Beamer-Präsentation musste dann jedes Team den Werdegang und die daraus resultierenden Vorzüge ihres Rennwagens präsentieren. Die dritte Disziplin wurde schon am Vorabend mühevoll und mit großer Unterstützung von vielen Eltern (an dieser Stelle: Vielen Dank für die große fahrdiensttechnische Hilfe und psychologische Unterstützung aller beteiligten Eltern!) vorbereitet.
In Form eines Messestandes hat sich jedes Team dem interessierten Publikum von seiner besten Seite zeigen können. Hier wurden die mühevollen Schritte bis zum fertigen Rennwagen sauber dokumentiert. Den krönenden Abschluss bildete dann das eigentliche Rennen. Auf einer 20 Meter langen Rennbahn duellierten sich jeweils zwei Teams. Die Boliden werden hierbei mit speziellen Gaspatronen, die nach dem Rückstoßprinzip funktionieren, angetrieben. Eine lasergesteuerte Zeiterfassung ermittelt dabei sowohl die Geschwindigkeit des Wagens als auch die Reaktionszeit des Starters. Beides fließt dann in Form von Punkten in die Gesamtwertung ein.
Und nun zu unseren Teams: Diese traten unter den Namen Changers, Fast Shadow , Greenlight, Betagreen, Speedforce und Unreachable an. Das Team BETAGREEN (Johannes Rohwer, Niklas Hagenow, Arved Bruns, Moritz Mönster und Jakob Carstensen) musste gleich im ersten Rennen des Tages beweisen, ob der Wagen hält, was er verspricht. Denn das Team hat schon den im Februar stattfindenden Konstruktionswettbewerb mit ihrem Modell den 4. Platz gegen über 50 weitere Konkurrenten erzielt. Und so kam es, dass der Wagen die 20 Meter lange Strecke in einer Zeit von 1,18 Sekunden bewältigte - eine Traumzeit, die an diesem Tag von keinem weiteren Team mehr erreicht werden konnte. Herzlichen Glückwunsch!

Am Ende des Tages Stand dann auch das Team BETAGREEN als Hamburger Gesamtsieger fest und sicherte sich damit die Fahrkarte zur deutschen Meisterschaft am 28. und 29.April in Hannover. Ein zweites Team vom Grootmoor konnte sich in diesem Jahr leider nicht qualifizieren, da nur die beiden Erstplazierten weiter kommen durften. Dennoch glänzte auch das Team Unreachable (Mette Siedler, Linda Schaumann, Elias Rawish, Felix Wonschik und Marc Boe) mit einem Sonderpreis für die beste Teamleistung bei diesem Wettbewerb. Auch hierhin: Herzlichen Glückwunsch!