Datenschutz  Impressum  Über uns  Sitemap 

Deutsche Meisterschaft von Formel 1 in der Schule

16 Juni 2021 Von: NORDMETALL-Stiftung

„5Kro“ vom Gymnasium Kronshagen werden Juniorenmeister

Hamburg, 16.06.2021. Das Team „5Kro“ vom Gymnasium Kronshagen überzeugte die Wettkampfjury und gewann bei der Deutschen Meisterschaft von „Formel 1 in der Schule“ die Goldmedaille in der Wertung der bis 14-Jährigen.

„Wir sind stolz, mit welchem Engagement sich die Jugendlichen unserem anspruchsvollen Technologieprojekt widmen. Zum zweiten Mal fand der Wettbewerb unter Pandemiebedingungen statt. Dieses Mal war die gesamte Entwicklungsphase davon geprägt. Wer sich trotz der Auswirkungen von Corona zusätzlich zur Schulzeit dieser Herausforderung stellt, hat sich die Auszeichnung mehr als verdient. ‚5Kro‘ ist ein junges Team mit großem Potenzial. Wir freuen uns schon heute auf die nächsten Wettkämpfe mit ihnen“, sagt Kirsten Wagner, Geschäftsführerin der NORDMETALL-Stiftung, die den Schulwettbewerb in Norddeutschland seit mehr als zehn Jahren ermöglicht.

Seit September 2020 hatten sich die Jugendlichen intensiv auf den Technologie-Wettbewerb vorbereitet. Schülerinnen und Schüler im Alter von 11 bis 19 Jahren konstruierten am Computer einen Mini-Rennwagen, frästen ihn aus Kunststoff, testeten und optimierten ihn und entwarfen ein Portfolio für Jury und Sponsoren. In der Corona-Pandemie haben die Teams wie bereits im vergangenen Jahr Kreativität bewiesen: Digital geführte Entwicklungsgespräche, Simulationen und Sponsoren-Werbung durch eigens produzierte Videos, ermöglichten beeindruckende Ergebnisse. Die rund 20 Zentimeter langen Formel-1-Rennwagen erreichen, von einer Gaspatrone angetrieben, Geschwindigkeiten von mehr als 80 Kilometern pro Stunde. Doch nicht allein die Schnelligkeit entscheidet über den Sieg, sondern die beste Gesamtleistung. Dazu gehören Konstruktion, Design, Fertigung, Marketing und die Präsentation vor einer Fachjury.

17 Teams aus ganz Deutschland traten bei der Deutschen Meisterschaft an. Zehn Teams in der Klasse der über 14-Jährigen sowie sieben Teams in der Junioren-Klasse. Die Bewertung der Wagen und die Rennen fanden ohne Anwesenheit der Teams in der MOTORWORLD Region Stuttgart in Böblingen statt. Die anderen Wettbewerbsbestandteile wurden digital durchgeführt. Die Platzierungen wurden pandemiebedingt per Video verkündet. Bei den Senioren ging der erste Platz nach Baden-Württemberg. Das beste norddeutsche Team kam aus Hamburg: „Excelleration“ vom Heinrich-Heine-Gymnasium belegte Platz 5. Die besten Schleswig-Holsteiner, „VIM“ (Velocity Inspired Mission) von der Alexander-von-Humboldt-Schule in Neumünster, fuhren auf Platz 6.