Datenschutz  Impressum  Über uns  Sitemap 

Wichtige Information zu den neuen Model-Blöcken

Seit Beginn dieser Saison werden von F1 in Schools, England, neue Rohlinge ausgeliefert, die einen geringeren Durchmesser bei der Patronenbohrung aufweisen. Auch unser Partner Christiani, bei dem die Rohlinge für unseren Wettbewerb bezogen werden können, liefert teilweise schon diese neuen Model-Blöcke aus.

Wenn Sie also neue Rohlinge bestellen oder kürzlich bestellt haben, prüfen Sie bitte unbedingt den Durchmesser der Patronenbohrung!

Alle Rennwagen, die in Deutschland bei den Regionalmeisterschaften 2018 starten, müssen den bisher gewohnten, größeren Durchmesser der Patronenkammer aufweisen, so wie es auch in den Technischen Regeln 2017-18 steht! Wir werden dieses Jahr in Deutschland noch mit den alten Rennpatronen starten, diese passen jedoch nicht in die neuen, engeren Patronenkammern. Zudem können wir die neuen Model-Blöcke mit den engeren Bohrungen nicht zum Fräsen in unsere Vorrichtungen einspannen!

Wir verfügen noch über einen Vorrat an alten Rohlingen mit großen Bohrungen. Wenn Sie mit uns einen Frästermin vereinbart haben, dann können wir bei Ihnen vor Ort neue Rohlinge gegen alte eintauschen, solange unser Vorrat reicht. Dabei können allerdings nur bis zu vier Klötze pro Team getauscht werden.

Ansonsten müssen die Bohrungen erweitert werden, so dass die in den Technischen Regeln angegebenen Maße eingehalten werden!

Wettbewerbsregeln: Änderung der erlaubten Teamstandmaße

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, bitte beachtet, dass sich in den Wettbewerbsregeln der neuen Saison die Vorgaben für feste Einbauten in den Teamständen geändert haben!

In der Saison 2017-18 dürfen feste Einbauten bei Teamständen die Abmessungen von 150 cm x 160 cm x 80 cm (Höhe x Breite x Tiefe) nicht überschreiten! (vgl. dazu Regel W 1.8.5 in den Wettbewerbsregeln)

Weltmeisterschaft Formel 1 in der Schule 2017

Preisverleihung Team Pioneers Foto: F1inschools

Bei der Weltmeisterschaft von Formel 1 in der Schule in Kuala Lumpur, Malaysia haben deutsche Teams den zweiten und dritten Platz erzielt!

Das Kollaborationsteam Aurora erreichte den zweiten Platz und ist damit Vizeweltmeister! Das NORDMETALL CUP Team Pioneers aus Kronshagen landete mit nur wenigen Punkten Abstand auf Platz 3!

Alle Ergebnisse der WM könnt ihr auf dieser Seite nachlesen.

Herzlichen Glückwunsch an die Teams zu diesem tollen Ergebnis!

Moin!

Mein Name ist Anselm Flau und als der neue „Bufdi“ löse ich nun meinen Vorgänger Jannik ab.

Ich stamme aus Scheeßel und habe dort bis vor wenigen Monaten die Eichenschule Scheeßel besucht. Nach erfolgreichem Abschlusses meines Abiturs habe ich mich entschlossen, nicht direkt ins Studium einzusteigen, sondern ein Freiwilliges Jahr in Naturwissenschaft, Technik und Nachhaltigkeit zu absolvieren. Glücklicherweise habe ich dann auch die Stelle hier bei NORDMETALL CUP bekommen und blicke nun mit Spannung auf das kommende Jahr.

Ich bin neugierig, was mich in den nächsten Monaten erwartet und freue mich bereits auf die vielen verschiedenen Teams und Rennen. Wenn Ihr Fragen habt, erreicht Ihr mich unter anselm.flau@nordmetall-cup.de !

Anselm Flau

Model Block aus Kunststoff

Als Material für das Chassis ist seit der Saison 2015-16 der offizielle "Model Block" aus Kunststoff zugelassen.
Erhältlich ist dieser bei unserem Partner Christiani.
Download Spezifikationen

Wer noch Balsablöcke hat, darf diese selbstverständlich auch weiter verwenden!

Kompetenzzentren

Im norddeutschen Raum gibt es zwei Kompetenzzentren für den Wettbewerb NORDMETALL CUP Formel 1 in der Schule:

Der Lernort Technik und Natur Wilhelmshaven  verfügt über Computer, Fräsen und eine Rennbahn und kann Teams aus der Region während des Wettbewerbs unterstützen. Weitere Informationen erhaltet ihr bei Herrn Breiter unter info (at) lernort-whv.de.

Auch die Zukunftswerkstatt Buchholz unterstützt Teams bei der Teilnahme am Wettbewerb. Infos auf der Webseite oder bei Herrn Shahrokny-Prehn unter arian.shahroknyprehn (at) zukunftswerkstatt-buchholz.de.

Solid Edge und Windows 10

Achtung an alle Konstrukteure!

Solid Edge ST6 und ST7 funktionieren bisher nicht auf Microsofts neuem Betriebsystem Windows 10!

Die akademischen Versionen lassen sich normal installieren, allerdings stürzt das Programm beim Öffnen eines vorhandenen oder neuen Dokuments ab. Von Siemens gibt es bisher keine offizielle Hilfestellung!

Windkanalsoftware Caedium

Allen, die bereits Ihre Boliden im virtuellen Windkanal testen möchten, steht hierfür ab jetzt die Software CAEDIUM der Firma Symscape zur Verfügung.

Hier findet Ihr den Download und das dazugehörige Tutorial.

Viel Spaß beim Testen!

Informationen zum Fräsen

Viele von Euch nutzen die Möglichkeit des Mobilen Kompetenzzentrums, um Ihre Rennwagen zu fräsen.

Bitte kümmert Euch RECHTZEITIG um Eure Frästermine!


Das Anforderungsformular findet Ihr auf unserer Website:
http://www.nordmetall-cup.de/wettbewerb/kompetenzzentrum

NORDMETALL CUP Formel 1 in der Schule bietet im Vorfeld an, die Konstruktionen auf ihre Fräsbarkeit zu überprüfen. So können eventuelle notwendige Änderungen noch in Ruhe vorgenommen werden.

Bitte schickt uns hierzu die Konstruktionsdateien 3-4 Tage vor dem Frästermin an:
info@nordmetall-cup.de

Grundsätzlich ist eine Zwei-Seiten-Bearbeitung möglich.

Wenn wir mit unseren Fräsmaschinen zu Euch an die Schulen kommen, erzeugen wir gemeinsam mit den Schülern in einer kurzen Schulung die CNC-Datei mit CAM Express, so dass die Teams später die Möglichkeit haben, die Programmierung eingenständig nachzuvollziehen.

Die Mitarbeiter von NORDMETALL CUP Formel 1 in der Schule beraten die Teams in Hinblick auf die Fräsbarkeit. Hierzu nutzen unsere Mitarbeiter die Erfahrung der vergangenen Saisons. So gibt es zum einen technische Entscheidungen hinsichtlich der Fräsbarkeit sowie auch Entscheidungen, die in der Konstruktion bedingt liegen. Unsere Mitarbeiter beraten - die Teams treffen eigenverantwortlich die Entscheidung!

Für den Entscheidungsprozess ist es erforderlich, dass der Konstrukteur und der Produktionsingenieur vor Ort sind, ggf. auch der Teammanager.